Vom Regen in die Traufe, SZ vom 18. August 2020

Die Mieter des Hohenzollernkarrees kommen nicht zur Ruhe. Zwar konnten die kurz vor Silvester 2018 angekündigten drastischen Mieterhöhungen um bis zu 163 Prozent, die im Rahmen einer Modernisierung auf sie zugekommen wären, dank der bundesweit ersten Musterfeststellungsklage des Mietervereins München vergangenen Oktober abgewendet werden. Doch nun droht den 230 Mietparteien zwischen Herzog-, Erich-Kästner-, Clemens- und Fallmerayerstraße die Bebauung ihres 1998 von der Stadt preisgekrönten Innenhofes.

weiterlesen

Von Ellen Draxel, Schwabing
Apianstraße Hinterhof jetziger Zustand
Apianstraße Fotomontage nach dem Neubau (Markus Roithmaier)

Kommentar hinterlassen

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.