Süddeutsche vom 15. Januar 2021: Gegen alle Einwände – Stadt genehmigt umstrittenes Nachverdichtungsprojekt

Aller Protest hat nichts genutzt. Im Oktober noch demonstrierten Politiker aus Stadt, Land und Bund fraktionsübergreifend mit Mietergemeinschaften und Vertretern von Naturschutzverbänden vor dem Haus an der Ecke Apianstraße/Herzogstraße, um auf den aus ihrer Sicht falschen “Nachverdichtungswahn” in dichtbesiedelten Gegenden wie dem westlichen Schwabing aufmerksam zu machen. Das Gebäude, vor dem sie standen, galt dabei als Präzedenzfall: Die kleine Baum-Oase im Innenhof sollte auf keinem Fall einem viergeschossigen Neubau weichen müssen.

Von Ellen Draxel, Schwabing

Es war zu erwarten, da gleich nach der erfogreichen Demo im Oktober 2020, die Baugenehmigung erteilt wurde. Dennoch tut es weh zu sehen wie ein Schwabinger Kleinod verschandelt wird. “Es ist alles rechtens”. Aber auch schizophren, was in dieser Stadt abläuft.

Kommentar hinterlassen

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.